Jetzt Termin vereinbaren

Ausbildung

Wir Suchen

Wir erwarten

  • Mindestens guter Hauptschulabschluss
  • Handwerkliches Geschick
  • Teamfähigkeit
  • Lern- und Einsatzbereitschaft
  • Selbstständige und gewissenhafte Arbeitsweise

Wir bieten

  • Persönliche Förderungen und Fortbildungsmöglichkeiten
  • Tariflohn und übertarifliche Leistungen
  • Firmenfitness mit Qualitrain
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Work Life Balance

Wir erwarten

  • Mittlere Reife oder höher
  • Teamfähigkeit
  • Lern- und Einsatzbereitschaft
  • Ausgeprägte Kunden- und Serviceorientierung

Wir bieten

  • Persönliche Förderungen und Fortbildungsmöglichkeiten
  • Tariflohn und übertarifliche Leistungen
  • Firmenfitness mit Qualitrain
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Work Life Balance

Erfahre mehr über unsere Ausbildungen – hier berichten unsere Azubis über ihre Erfahrungen:

 

Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Klima-, Heizungs- und Sanitärtechnik

Dennis ist im 4. Ausbildungsjahr bei Thieme und steht kurz vor seiner Abschlussprüfung. Nach seiner Zeit in einer Druckerei, dem Familienbetrieb seines Vaters, hat er sich für eine Ausbildung bei Thieme entschieden.

Dennis, wie sieht dein Arbeitsalltag aus?

Aktuell bin ich im Wohnungsbau für die Allertal und Neuland tätig. Gemeinsam mit dem Gesellen saniere ich Heizungen. Wir demontieren alte Heizkörper, installieren neue Heizkörper und verlegen neue Rohre. Das ist sehr abwechslungsreich, da wir fast täglich in einer neuen Wohnung sind. Hier habe ich jeden Tag etwas anderes – auch mal einen Notdienst.

Wo warst du sonst noch eingesetzt?

Über die Ausbildungszeit habe ich fünf Tätigkeitsbereiche durchlaufen: Ich war bereits bei Volkswagen in Braunschweig für die Wartung und Instandhaltung von Lüftungsanlagen eingesetzt. Auf dem Flughafen. Oder auch auf der Großbaustelle, wo man so ziemlich alle Aufgaben von der Pike auf lernt. Etwa alle sechs Monate lernt man einen neuen Bereich kennen.

Im vergangenen Jahr hat Thieme mir ermöglicht, bei einem Lehrlingsaustausch der Handwerkskammer Berufserfahrung im Ausland zu sammeln. Ich war zwei Wochen in Dänemark und konnte dort komplett andere Techniken kennenlernen. Die Erfahrung war es absolut wert.

Wie geht es nach der Prüfung weiter?

Das Gute ist, dass ich schon weiß, dass ich – wie die meisten Azubis – übernommen werde. Sobald ich genug Berufserfahrung habe, will ich mich für eine berufsbegleitende Ausbildung zum Techniker anmelden. Aktuell gefallen mir die Bereiche Heizung und Lüftung am meisten. Hier möchte ich mich in Zukunft noch mehr spezialisieren.

Was muss man mitbringen, um diesen Job zu machen?

Man sollte handwerkliches Geschick besitzen und mit anpacken können. Außerdem hilft es, Verständnis für Mathematik und Physik zu haben. Das meiste davon lernt man aber auch in der Berufsschule.

Was motiviert dich in deinem Job?

Ich will eine saubere Wohnung hinterlassen – und vor allem eine erfolgreich abgeschlossene Baustelle. Ich muss zugeben: Es macht mir jeden Tag Spaß. Ich steh auf mit einem Grinsen und freu mich auf den Arbeitstag.

Thieme Anlagenmechaniker

Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement

Vanessa begann 2017 mit der Lehre zur Kauffrau für Büromanagement. Heute ist sie im 3. Lehrjahr und hat festgestellt, dass sie nicht nur beruflich dazugelernt hat, sondern auch persönlich.

Vanessa, wolltest du schon immer Kauffrau werden?

Nein, zuerst wollte ich Erzieherin werden. Aber ich habe mich nach dem Praktikum im Kindergarten anders entschieden. Da mein Bruder eine Ausbildung bei Thieme angefangen hat, habe ich überlegt, ob Thieme auch für mich infrage kommt.

Wie war dein Start bei Thieme?

Ich habe mit 16 Jahren direkt nach meinem Realschulabschluss hier begonnen und war anfangs noch sehr schüchtern. Aber ich wurde direkt freundlich aufgenommen.

Was lernst du in der Berufsschule?

In meiner schriftlichen Abschlussprüfung geht es um Kundenbeziehungsprozesse wie Buchhaltung und Rechnungswesen, aber auch um das Fach Wirtschaft und Soziales.

Macht das auch deinen Arbeitsalltag aus?

Teilweise: Die Schule ist es sehr theoretisch. In der Praxis macht es jeder Betrieb etwas anders. Je nach Abteilung bearbeite ich beispielsweise die Eingangsrechnung oder halte Rücksprache mit den Projektleitern über die Rechnungen. Aktuell bin ich im Bereich Buchhaltung und Rechnungswesen, wo ich sehr zufrieden bin. Das meiste lerne ich während der Arbeit direkt von meinen Kolleginnen.

In welchen Bereichen wurdest du bereits eingesetzt?

Neben der Buchhaltung und dem Rechnungswesen durchlaufe ich alle Bereiche im Unternehmen. Ich war im ersten Lehrjahr in der Kalkulation, wo die Angebote erstellt werden. Anschließend im Rechnungswesen und in der Personalabteilung. Für kurze Zeit war ich auch im Kundendienst tätig, wo ich den Kundendienstleiter unterstützt habe.

Wurdest du auch in anderen Tochterunternehmen der Stadtwerke eingesetzt?

Ja, das wird von Vornherein eingeplant. Einmal wurde ich bei der Wobcom im Nordkopf-Tower eingesetzt. Dort habe ich unter anderem die Glasfaseraufträge bearbeitet.

Wem empfiehlst du diese Ausbildung?

Man sollte kommunikativ und nicht verschlossen sein. Bei mir hat sich die Schüchternheit gelegt, nachdem ich im Kundendienst tätig war und viel mit den Monteuren zu tun hatte. Dadurch bin ich deutlich aufgeschlossener geworden. Auch bei unternehmensinternen Veranstaltungen ist man im Kontakt mit den vielen Kollegen aus dem Unternehmen. Ich bin seit der Ausbildung nicht mehr so schüchtern und viel kommunikativer.

Was hättest du dir vor der Ausbildung nicht zugetraut?

Das mit dem Telefondienst war zunächst eine Überwindung für mich, weil ich ungern telefoniere. Diese Angst habe ich gar nicht mehr. Jetzt liebe ich es zu telefonieren.

Kontakt

Thieme GmbH & Co. KG
Frau Jana Zuleger
Borsigstraße 45 | 38446 Wolfsburg
oder per Mail an jobs@thieme-wolfsburg.de